Beispiele

Ein Betrüger erbt nicht das Image seiner Familie, Betrüger bleibt Betrüger! Der Kriminelle denkt sich das Image nur aus! Jemand kann meinen, dass in seiner Familie alle reell und fair sind, nur wenn er es selbst nicht ist nützt es Ihm auch nichts! Wichtig das ist nur als Beispiel gemeint ohne persönlichen Bezug!

Mein Großvater war zweiter Chef bei der Bahn in Mannheim und ein anderer Verwandter war Oberstudienrat, nur davon habe ich auch nichts!

Dinge die man über sich selbst schreib müssen stets der Wahrheit entsprechen und unwiderlegbar sein, die Dinge ich über mich, Klaus Lindemann, meiner Mutter, Lindemann usw. schreibe sind unwiderlegbar! Ansonsten sollte man nichts über sich schreiben!

Beliebt:

Beliebtheit zählt für mich nicht! Auf einer Skala von 0 bis 10 käme ich höchstens auf 2 bis 3. Also, muss man jeden immer die Meinung sagen, nein! Ich habe etwas gegen Arschkriecher mit einer Beliebtheit von über 8 und Spinner, Wichtigtuer und Gentleman mit einer Beliebtheit, die eigentlich auch viel zu hoch ist!

Inhalt meiner Texte sind stets jugendfrei und leicht verständlich. Außerdem schreibe ich über mich, Klaus Lindemann, Klaus Lindemann Immobilien, Lindemann Immobilien und uns, Lindemann 28719 Bremen Niederbürener Landstr. 6! Darüber hinaus gibt es Warnungen vor Betrüger und hierzu einige Beispiele. Und weiterhin einige Hinweise auf faule Zahler, von denen sicherlich auch einige Betrüger helfen. Ich habe auch Zeitungen um Hilfe gegen Betrüger gebeten und Strafanzeigen erstattet!

Erstmals hatte ich schon ab in 1997 ISDN! Ich habe schon in den 1990er oft vor Trickbetrüger in Zeitungsanzeigen gewarnt! Ab Anfang 1998 hatte ich den Eindruck, dass es mit ISDN keine Einflussnahme mehr auf meinen Telefonanschluss gab und dass ich die Anzeigen in der Zeitung auch aussetzen kann. Nur musste ich bald danach feststellen, dass die Betrügereien weiter gingen. Zum Beispiel wenn Faxe oder Telefonate kamen brach der Kontakt zum Anrufer ab usw.!